Hoodie kaufen – Warum der Kapuzenpullover in keinem Kleiderschrank fehlen darf!

Die Geschichte des Hoodies beginnt in den 1930er Jahren. Der Kapuzenpullover wurde vom Bekleidungshersteller Champion speziell für die Arbeiter eines New Yorker Tiefkühllagers entworfen. Die aufgesetzte Kapuze schützte die Arbeiter vor der Kälte und mit den Bändern konnte die Kapuze individuell in der richtigen Position fixiert werden. Die aufgesetzten Kängurutaschen waren zum Aufwärmen der kalten Hände gedacht. Der Hoodie war lange Zeit eine typische Arbeitsbekleidung, bis ihm 1970 Musik und der damit einhergehende, angesagte Street Style in der Mode zu anhaltender Beliebtheit verhelfen.

Der Hoodie war plötzlich überall zu finden, Universitäten versahen das beliebte Kleidungsstück mit ihren Logos, Bands verkauften Hoodies als Merchandise und Modelabels spielten mit unzähligen Designs. Bis heute ist der Hoodie - ob mit Zip oder zum nur Reinschlüpfen - aus unserer Modewelt nicht mehr wegzudenken, egal ob als Funktionskleidung beim Sport oder als modisches Statement.

Hoodie mehr als nur ein Kapuzenpullover

Wie unterscheiden sich Hoodies im Hinblick auf Verarbeitung und Materialien?

Die Bandbreite ist riesig, es gibt Hoodies in allen erdenklichen Ausführungen, Materialien und Styles. Vom einfärbigen, klassischen Modell bis zu aufwändig bedruckten oder bestickten Kapuzenpullis findest du wirklich alles am Markt, ob cropped (verkürzter Schnitt) oder extra lang, es sind keine Grenzen gesetzt und es ist garantiert für jeden Geschmack etwas dabei! Der klassische Hoodie wird aus Sweatstoff gefertigt und verfügt neben der Kapuze mit den typischen Bändern über eine aufgenähte Kängurutasche.

Ein sehr beliebtes Kleidungsstück ist der Zip Hoodie, der neben Kapuze und Taschen über einen ZIP verfügt. So kann er in der Übergangszeit auch als Jacken-Ersatz getragen werden. Dieser Hoodie Style ist besonders bei Wassersportlern sehr beliebt, da er besonders einfach an- und ausgezogen und auch mal offen getragen werden kann, wenn es sonst zu warm wäre.

Aus diesen Materialien werden Hoodies hergestellt

Egal ob mit Zip oder ohne, die beliebten Kapuzenpullover werden aus verschiedenen Materialien gefertigt, um den verschiedenen Anforderungen an das vielseitige Kleidungsstück gerecht zu werden. In der Modewelt wird hauptsächlich Baumwolle oder Baumwolle mit einer geringen Kunstfaser Beimischung verwendet, um die Formstabilität gewährleisten zu können.

Schwerelosigkite Hoodie Er+Sie

Baumwoll-Hoodies

Der Tragekomfort von Baumwolle ist unübertroffen, speziell wenn Du Deinen Hoodie im Alltag trägst. Baumwolle ist temperatur- und feuchtigkeitsregulierend, weich und angenehm zu tragen und sie ist zudem ein nachwachsender und widerstandsfähiger Rohstoff. Du wirst sicher lange Freude an Deinem Alltagsbegleiter mit Kapuze haben! Im Sportbereich geht die Materialauswahl bei Hoodies eher in Richtung Funktionsmaterialien wie Fleece, Softshell oder auch Neopren.

Fleece-Hoodies

Fleecegewebe ist flauschig, wärmt und ist anschmiegsam - das macht Hoddies aus Fleece zu beliebten Begleitern in allen Sportbereichen. Fleece Hoodies nehmen zudem in Deinem Gepäck nicht viel Platz ein und sind leicht. Fleece ist atmungsaktiv und trocknet sehr schnell, ein weiterer großer Vorteil - gerade bei Outdooraktivitäten. In der kalten Jahreszeit eignet sich ein Hoodie aus Fleece perfekt unter Winterjacken und hält Dich auf jeden Fall warm.

Softshell-Hoodies

Softshellgewebe vereint oft eine weiche, isolierende Innenschicht mit einer wind- und wasserabweisenden Außenschicht. Diese Außenschicht des Hoodies ist praktischerweise auch Schmutz abweisend und kann meist ganz einfach durch Abwischen gereinigt werden. Dein Hoodie aus Softshell hat üblicherweise einen Zip und hält Dich auch bei einem Regenschauer warm und trocken.

Skaterboy mit Hoodie

Neopren-Hoodies

Bei der Trend Sportart Stand Up Paddeln setzen sich Hoodies aus dünnerem Neopren immer mehr durch. Wenn die Temperaturen unter 20 Grad sinken, sollte man zumindest zu Beginn der Paddelsession eine isolierende Neoprenschicht über der SUP Bekleidung tragen. Sobald man aufgewärmt ist, kann der Zip geöffnet oder der Hoodie ausgezogen werden. Nach der Paddelsession schützt Dich Dein Neopren Hoodie wieder vor den kühleren Temperaturen, was sehr wichtig ist, vor allem wenn Du geschwitzt hast. Die in jede Richtung dehnbare Faser erlaubt maximale Bewegungsfreiheit, gerade beim Paddeln ist maximale Bewegungsfreiheit äußerst wichtig. Das Neoprengewebe ist extrem robust, hält Wind und Kälte ab und hilft, die körpereigene Wärme zu speichern.

Wie Du siehst, gibt es für jede Aktivität die richtige Hoodie Auswahl in verschiedenen Materialien.

Hoodie Hersteller: Die verschiedenen Marken im Überblick

Modellabels und Marken gibt es natürlich wie Sand am Meer. Wir gehen hier auf die Marken ein, die Du im Kiteladen Onlineshop finden kannst.

Hoodie Hersteller Protest

Protest ist eine Surfwear Marke aus den Niederlanden, die von einer kleinen Gruppe Snowboardern gegründet worden ist. Die Auswahl an Protest Hoodies ist riesig, Du findest wirklich alles, sowohl Baumwoll Hoodies in aktuellen Farben und Schnitten als auch Funktions-Hoodies zum Surfen, Snowboarden oder Wandern. Protest bietet für jeden Geschmack etwas: von bunten, gemusterten Street Style Hoodies bis hin zu klassischen, einfärbigen Schnitten, die sich leicht kombinieren lassen.

Hoodie Hersteller Rip Curl

Eine der wahrscheinlich größten und bekanntesten Surfmarken ist Rip Curl. Gegründet Ende der 60er Jahre, ist Rip Curl nach wie vor in der Hand der Gründer. Am Anfang produzierte Rip Curl ausschließlich Surfboards, jedoch wurde das Sortiment in den 70er Jahren um Neoprenanzüge erweitert und nach und nach kam immer mehr Auswahl bis hin zur Street Wear dazu. Hoodies in jeder erdenklichen Form dürfen bei Rip Curl in keiner Kollektion fehlen. Die hochwertigen Stoffe und auffälligen Drucke machen den Rip Curl Hoodie zum Eyecatcher.

Hoodie Hersteller Schwerelosigkite

Aus der Kiteszene nicht mehr wegzudenken ist Schwerelosigkite. 2005 im deutschen Saarbrücken gegründet, ist es das Ziel des Unternehmens, alten Kites neues Leben einzuhauchen und diese zu Accessoires und Kleidungsstücken zu verarbeiten. Die Marke wurde dafür 2007 auf der ISPO in München mit dem Brand New Award für Style und Innovationen ausgezeichnet. Die Produkte von Schwerelosigkite werden in Europa produziert. Sie kosten zwar vielleicht ein wenig mehr, dafür kann man sich im Gegenzug lange an der top Qualität freuen. Die Marke entwirft klassische Hoodies und Zip Hoodies vorwiegend aus Baumwoll-Mischgewebe. Der Schnitt ist etwas länger, damit Dir am Strand garantiert nicht kalt wird. Die meisten Hoodies von SWLK haben aus diesem Grund auch einen extra hohen Kragen, der Wind und Wetter trotzt. Hochwertige Drucke oder Stickdetails findest Du auf fast jedem Hoodie von Schwerelosigkite.

Das ganz besondere Merkmal ist der aufgenähte Kiteflicken auf jedem Hoodie, der aus alten Kites besteht. Er macht jeden Schwerelosigkite Hoodie zum absoluten Unikat.

Hoodie Hersteller Prolimit

Seit 1981 ist Prolimit eine der innovativsten Marken unter anderem im Bereich Neopren Bekleidung für Kitesurfer, Windsurfer, Wakeboarder und Stand Up Paddler. Mit den hochwertigen Produkten zeigst Du bei der nächsten Kite- oder SUP Session dem Wetter die warme Schulter!

Prolimit bietet Hoodies aus Neopren und anderen Funktionsmaterialen, die ihren Einsatz gezielt im Wassersport finden. Das Design der Hoodies ist meist sehr schlicht gehalten und sie sind daher vielseitig kombinierbar und begleiten Dich an Land und natürlich im Wasser.

Fazit Hoodie Kauf

Wie Du siehst, gibt es Hoodies für fast jede Lebenslage, jede Geldtaasche und der beliebte Kapuzenpullover ist aus der heutigen Welt nicht mehr wegzudenken. Im Kiteladen Online Shop findest Du eine feine Auswahl an Hoodies und Zip Hoodies, wir beraten Dich gerne, wenn Du Surfwear, Kitesurf Equipment, Stand Up Paddle Boards oder Hoodies kaufen möchtest!


Kitesurf-Blog: Kitesurfen und Stand Up Paddling News