Kitesurf-Blog: Kitesurfen und Stand Up Paddling News

Einträge gesamt: 15

Kiteboards

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Directional Kiteboard und einem Twintip? In unserem Kitesurfblog findest Du zahlreiche Beiträge zu verschiedenen Kiteboards, den Herstellern und welches Kiteboard für welches Einsatzgebiet geeignet ist. Kennst Du schon unser Testcenter? Dort kannst Du Kiteboards zum Testen ausleihen und findest so ganz leicht raus, welches Kiteboard am besten zu Dir passt!

Kiteladen GmbH
15.03.2020

Generell unterscheidet man bei Kiteboards zwischen mehreren Varianten. Neben dem Twintip Kiteboard oder auch Bidi (Bi-Directional) genannt gibt es das Directional Kiteboard, das im Grunde wie ein Surfboard aussieht. Und wie der Name schon sagt, fährt dieses Kiteboard nur in eine Richtung, daher ist bei einem Richtungswechsel auch ein Fußwechsel nötig. Directional Kiteboards werden mit und ohne Straps gefahren. Darüber hinaus gibt es auch noch spezielle Foilboards für Kitefoiler. Als Kitesurf Anfänger oder Einsteiger solltest Du Dich jedoch für ein Twintip Kiteboard entscheiden. Twintip Boards werden übrigens als “Bidi“ bezeichnet, da du das Board in beide Richtungen bewegen kannst, ohne dabei die Fußstellung zu wechseln. Gerade zu Beginn Deiner Kitesurf Karriere solltest Du darauf achten das richtige Kiteboard für Deine Anforderungen zu finden, denn falscher Stolz und ein zu kleines Board helfen Dir ganz und gar nicht dabei, schnell Fortschritte zu machen. Auf den ersten Metern haben alle Kitesurf Beginner mit dem Zusammenspiel aus Kitesteuerung, Boardbalance und dem Geschehen um einen herum am Wasser zu kämpfen. Es bedingt einiger Übung bis Du kontrolliert Höhe laufen lernst, aber mit dem richtigen Kiteboard tust Du Dir selbst einen großen Gefallen.

Kiteladen GmbH
19.01.2020

Dieser Guide soll Dir helfen, den Kiteboard Markt zu überblicken und das perfekte Kiteboard für Deine Anforderungen zu finden. Schritt für Schritt werden hier die aktuellen Kiteboard Varianten erklärt, damit Du leichter rausfinden kannst, was es mit den Marketing Bezeichnungen auf sich hat. Vielen Kitesurfern ist es schlichtweg zu mühsam, beim Thema Kitesurfausrüstung ständig am Laufenden zu bleiben. Und unter uns gesagt, es ist auch gar nicht so einfach dem Kitesurf Markt zu folgen und zu verstehen, was die jeweiligen Jahresupdates bei Kites oder Kiteboards bedeuten. Das KITELADEN Testteam ist beinahe rund ums Jahr unterwegs und testet Neuerungen, Neuerscheinungen und spricht mit den Produkt Designern von vielen verschiedenen Herstellern, um das beste Produktsortiment zu haben und Dir die beste Beratung in punkte Kiteboard kaufen zukommen zu lassen.

Kiteladen GmbH
13.12.2019

Lange sind die Zeiten vorbei, in denen man sein Kitegepäck als Golfgepäck betitelt hat und der freundliche Airline Mitarbeiter bei der Kofferaufgabe das Ganze mit einem Augenzwinkern durchgewunken hat. Heute muss Kitegepäck auf bestimmten Flügen lange im Vorhinein angemeldet werden, damit es überhaupt mitgenommen wird. Was nützen die vielen günstigen Flüge in aller Herren Länder, wenn entweder gar nicht oder nur mit viel Aufwand zu horrenden Preisen das Kitegepäck mitgenommen werden darf? Auf Langstreckenflügen - sofern man einige Wochen unterwegs ist - nimmt man den Aufwand und die Kosten womöglich noch in Kauf, aber auf Kurzstrecke für ein paar wenige Tage bei einem Städtetrip steht der Aufwand das Kitegepäck mitzunehmen in keiner Relation zu den Kosten.

Kiteladen GmbH
10.11.2019

Eine Kitesurfausrüstung ist nicht ganz günstig. Gerade als Kitesurf Anfänger, wenn weder Neopren noch Trapez oder Bar vorhanden sind, kommt schon eine ordentliche Summe Geld zusammen, bis man eine gesamte Kitesurfausrüstung sein Eigen nennen kann. Wenn Du allerdings den Grundstock für Deine Ausrüstung gelegt hast, ist es nicht mehr ganz so schlimm. Viele wechseln nicht Jahr für Jahr die gesamte Ausrüstung, sondern wechseln nur was kaputt gegangen ist oder nicht mehr dem Fahrkönnen entspricht.

Kiteladen GmbH
10.02.2019

Kitesurfen ist kein günstiges Hobby und wenn Du zum ersten Mal die Preise für neues Kitesurfmaterial recherchierst, wirst Du feststellen, dass Du ganz schön sparen musst, um die erste eigene Kitesurfausrüstung zu kaufen. Bevor Du Dein erstes Kitesurfmaterial kaufst, sollst Du Dir die Frage stellen, in welchen Kitesurfrevieren Du hauptsächlich fahren willst und dementsprechend Deine erste Grundausstattung zusammenstellen. Kitesets: Kitesurfmaterial günstig als Package kaufen Kitesets sind eine gute und günstige Möglichkeit, um neues Kitesurfmaterial zu günstigen Preisen zu kaufen. Wenn Du ein Set bestehend aus Kite, Kiteboard, Bindung, Bar und womöglich noch Pumpe und Trapez kaufst, erhältst Du einen satten Rabatt. Gerne stellen wir Deine Wunsch-Kiteset individuell zusammen oder Du wirfst einen Blick auf unsere bestehenden Kiteset-Angebote.

Kiteladen GmbH
16.09.2018

Wenn man mit dem Kitesurfen beginnen möchte, wird man von der Vielzahl an Fachbegriffen geradezu erschlagen. Wenn Du Dich dann noch in Foren und Facebook Gruppen bewegst, dann können Dich verschiedene Spezialbegriffe als Kitesurf-Anfänger schon mal ins Schwitzen bringen. Um etwas Licht ins Dunkle zu bringen, haben wir die wichtigsten Begriffe für dich aufgelistet und versucht in einfach Worten zu erklären. Viel Spaß beim Nachlesen!

Kiteladen GmbH
26.08.2018

Schon vor einigen Jahren haben Kitehersteller erkannt, dass immer mehr Frauen und Mädchen Kitesurfen, sondern auch, dass das weibliche Geschlecht andere Anforderungen an ein Kiteboard stellt. Das beginnt bei den Footstraps und endet bei der Größe und dem Design des Kiteboards. Die Hersteller achten jedoch nicht nur auf diese Faktoren, auch die optimale Fußstellung wird bei der Position der Inserts und Straps geachtet.Wir haben uns angesehen, welche Hersteller diese Anforderungen erfüllen und welche Kiteboards sich für Frauen eignen.

Kiteladen GmbH
22.07.2018

Norditalien bietet neben einer atemberaubenden Landschaft und tollem Essen auch noch einige der besten Thermikspots zum Kitefoilen. Du bist immer auf der Suche nach neuen Spots zum Kitefoilen? Dann bist Du hier absolut richtig, diese Spots sind der Wahnsinn. Kitefoilspot Reschensee Gleich hinter der österreichischen Grenze in Südtirol befindet sich der Reschensee oder Lago di Rescia. Sein markantes Wahrzeichen - ein Kirchturm im See - lässt den Ursprung dieses Sees schnell erahnen, es ist ein Stausee. Die Italiener haben dort einen See aufgestaut wo die Natur überdurchschnittlich oft Wind vorgesehen hat. Der Reschensee funktioniert sowohl bei nördlichen als auch bei südlichen Windrichtungen und wird thermisch verstärkt, deshalb sind die klassischen Forecast Modelle nur tendenziell interessant

Kiteladen GmbH
15.07.2018

Kitefoilen ist wie geschaffen für Leichtwind und Binnenseen, deshalb ist der Zulauf an Kitefoilern in Binnensee Regionen noch viel größer als an den deutschen Küsten. Doch wo sind die besten Kitefoil Spots in Österreich und Norditalien versteckt? Kitefoilspot Traunsee Der Traunsee liegt im oberösterreichischen Salzkammergut und ist von Salzburg aus in ca. 45 Min. zu erreichen. Eingebettet zwischen schroffen Bergen, bietet dieser See ein ausgeklügeltes Windsystem und eine perfekte Schönwetter Thermik. Um genauer zu sein trifft man sich in der Gemeinde Rindbach am südlichen Ende des Traunsees. Im Ortsteil Rindbach befindet sich der einzige offizielle Kitespot der Gegend! Neben dem öffentlichen Strandbad befindet sich die ausgewiesene Kitezone.

Kiteladen GmbH
24.06.2018

Leichtwind Kitesurfen – Kitefoil oder großes Kiteboard? Du willst schon bei 10 Knoten Spaß auf dem Wasser haben und so viele Kitetage wie möglich aus einer Saison rausholen? Dann wirf einen Blick auf unsere Tipps für das richtige Material beim Leichtwind Kitesurfen. Immer wieder gibt es Challenges zwischen Kitesurfern wer bei wenig Wind früher ins Fahren kommt und mit welchem Material. Wieviel Wind man zum Kitesurfen braucht, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zusätzlich zur richtigen Kitesurf-Ausrüstung spielt das Gewicht des Kitesurfers auch noch eine große Rolle. Außerdem macht es einen Unterschied, ob man am Meer oder am Binnensee kitet. Mit dem richtigen Kitesurf-Equipment kann man auch bei wenig Wind noch Spaß auf dem Wasser haben. Erfahrene Kitesurfer haben schon bei 10 Knoten Spaß, während es für Anfänger bei 10 Knoten nicht ratsam ist auf’s Wasser zu gehen. Tipp: Wer das Leichtwind-Kitesurfen übt und gut beherrscht, ist auch bei böigen Windbedingungen klar im Vorteil. Wenn der Wind mal schwächer wird, kannst Du das mit Deinen Leichtwind-Skills abfedern.

Kiteladen GmbH
27.05.2018

Es gibt kaum noch jemanden, der noch nie einen Kitesurfer an den windigen Stränden rund um den Globus gesehen hat. Immer mehr Menschen wollen das Kitesurfen erlernen und prinzipiell sieht es sehr einfach aus und leider herrscht noch immer der Irrglaube, dass man sich einfach nur ein günstiges Anfängerset im Internet kaufen muss und dann wird man es schon irgendwie lernen. Kitesurfen ist in den letzten Jahren sehr viel sicherer geworden und dennoch handelt es sich noch immer um eine Extremsportart, die bei unsachgemäßen und unkundigem Verhalten zu Verletzungen bei sich und anderen führen kann. Deshalb können wir Dir nur ans Herz legen, einen Kitesurfkurs zu besuchen.

Kiteladen GmbH
13.05.2018

Welche Kitereviere gibt es in Deutschland? Zuallererst unterscheidet man zwischen Binnengewässern und dem Meer. Denkt man bei Binnengewässern an einen tollen See bei Sonnenschein, Windstille und zahlreichen Badegästen, dann wiegt man sich in Sicherheit. Doch auch an den deutschen Binnenseen können sich je nach Wetterlage die Bedingungen in wenigen Minuten ändern und so entstehen auf einem harmlosen See Windwellen mit einem Meter oder höher.

Kiteladen GmbH
06.02.2018

Interview mit Profi-Landboarder Kris Beech. Kris erzählt über seine Leidenschaft dem Landboarden, wie er dazu gekommen ist und was seine Pläne sind.

Kiteladen GmbH
13.07.2017

Jedes Mal, wenn man mit seinem Boardbag, Koffer und Handgepäck am Flughafen steht und in die Runde blickt, sehnt man sich doch insgeheim an die Zeit vor dem Kitesurfen zurück, als man ohne Tonnen an Gepäck durch den Flughafen spazieren konnte. Als man noch keine Diskussion am Schalter über die Länge und die Art des Sportgepäcks führen musste, keine Extra Fees für das Kitesurfgepäck bezahlen und auch im Vorfeld nicht die Airline nach den Sportgepäckbestimmungen auswählen musste.

Kiteladen GmbH
25.04.2017

Wenn Du Dich schon einmal gefragt hast wie man dazu kommt eine Kiteboard Manufaktur zu Eröffnen dann haben wir hier für Dich ein spannendes Interview mit dem Kiteboardhersteller WOODBOARD . Der Gründer Ing. Manfred Kernstock beantwortet offen und authentisch was ihn antreibt und warum seine Kiteboards aktuell die Chartlisten der Kitemagazine stürmen.  

Einträge gesamt: 15